Was spricht gegen das Laufen / Ausrüstung - Jurtin-Einlagen

ERPRBUNG UND ERFOLG

Seit 10.06.2009 habe ich Jurtin-Einlagen (Näheres über diese s. www.jurtin.at).

 

Die nach der Einlagenanpassung gemachte Wirbelsäulenanpassung zeigte eine Wirbelsäulenverkrümmung und einen Beckenhochstand rechts von 3 mm. Das würde meine Schmerzen im linken Knie und der rechten Achillessehne (aufgrund des ungeleichmäßigen Laufens) erklären. Da letzteres Problem durch die Einlage ausgeglichen werden soll, müsste sich hier eigentlich eine Besserung ergeben. Nach ein paar Tagen ist eine Tendenz dazu zumindest im Ansatz erkennbar.

 

Sofort beim ersten Probegehen stelle ich fest, dass ich aufrechter laufe. Beim ersten "Laufen" (noch am selben Tag) habe ich bemerkt, dass ich leichter atme. Zuerst dachte ich, dass ich mir das nur einbilde. Es läuft aber (wie ich nachträglich in Erfahrung bringen konnte) gerade eine Studie im AKH Wien, welche genau das zum Thema hat. Also ist wohl doch was dran.

  

Bei meinem nächsten Lauftraining (ein Paar Tage später habe ich dann festgestellt, dass mein Puls nicht mehr so hoch geht. Das hat sich wenige Tage danach erneut bestätigt. Ich kann jetzt einen steilen und langen Berg laufen, ohne dass mein Puls nennenswert steigt. Bei diesem Training habe ich auch festgestellt, dass ich jetzt problemlos auf den Mittelfußlauf umstellen kann (was praktisch fast automatisch funktioniert und früher nicht ging).

 

Als negativ empfinde ich bisher nur, dass ich scheinbar (gefühlt) etwas langsamer geworden bin. Objektiv bestätigt hat sich das aber nicht.

 

Zum Zeitpunkt der Anpassung vorhandene Knieschmerzen waren inerhalb weniger Tage weg, sind aber (vermutlich aufgrund harten Trainings) nach ein paar Monaten wieder in Escheinung getreten. Auch die damals schon seit Monaten bestehenden Beschwerden in der linken Achillessehne haben sich langsam gebessert und sind inzwischen ganz verschwunden. 

 

Inzwischen habe ich von meinem Orthopädieschuhtechniker neue Einlagen erhalten, die ebenfalls am unbelasteten Fuß angepasst werden. Ich trage diese seit ca. einem halben Jahr und haben den subjektiven Eindruck, dass die Jurtin-Einlagen fester und damit besser waren.