DAS LAUFJAHR 2008 - Zusammenfassung und Ausblick

2008 war das erste Laufjahr, in dem ich an Laufwettbewerben teilnahm. In der unglaublichen Zeit von nur 2 Monaten (nach ca. 4 Jahren Pause) gelang es mir, meinen ersten Wettkampf (über 5 km) erfolgreich zu bestehen. Dies ist um so höher zu bewerten, als es zum Zeitpunkt des Rennens extrem feuchtwarm und die Strecke eine lange Steigung beinhaltete.

 

Danach hatte ich leider Schmerzen im rechten Sprunggelenk, die zuerst sporadisch nach längerem Laufen auftraten und dann immer massiver. Vom Arzt verordnete entzündunghshemmende Schmerzmittel zeigten sich zunächst wirkungslos. Ebenso die (wegen der diagnostizierten Knick-Senk-Spreizfüße) verordneten Einlagen. Durch die im Selbstversuch initiierte Nutzung körpereigener Entzündungshemmer (die beim Laufen aktiviert werden) kam es schliesslich doch zu einer Besserung. Ab Mitte August konnte ich dann zielgerichtet für den am 20.09. stattfindenden Neumarkter Stadtlauf trainieren.

 

Wenige Tage vor diesem Wettbewerb trat ein Infekt auf. Da ich fieberfrei war, startete ich trotzdem (über 5,5 km). Diese Beeinträchtigung und ein (wegen ungenügender Schnürung) zweimal hintereinander aufgegangener Schnürsenkel führten dann zu einem schlechteren Ergebnis, als in Roth. Der positive Effekt: Die Erkältung war nach dem Lauf vorbei.

 

Schon knapp zwei Wochen später (am 03.10.) trat ich dann - in bester Verfassung und bei idealem Laufwetter - beim Nürnberger Stadtlauf (über 6 km) an. Es gelang mir, mich deutlich zu verbessern und genau die Zeit zu laufen, die ich

mir eigentlich schon in Neumarkt ausgerechnet hatte.

 

Obwohl ich 2008 nur an insgesamt drei Wettbewerben teilnehmen konnte, schaffte ich es, meine Zeit über die 5-km-Distanz - innerhalb von 4 Monaten - um eine halbe Minute pro Kilometer (von 5,6 auf 5,1) verbessern und mein Gewicht von 82 auf 76 kg zu senken. Das Laufjahr 2008 war also sehr erfolgreich.

 

Im Laufjahr 2009 ist der Einstieg in die 10-km-Distanz vorgesehen. Diese soll bis zum Jahresende in einer nochmals deutlich verbesserten Zeit (unter 50:00 Minuten) gelaufen werden. 

<<  Berichte (Übersicht) und Ergebnisse       /      << Die weitere Entwicklung       /       DAS LAUFJAHR 2009 >>