MEINE LÄUFE und ICH - Die weitere Entwicklung

In den ersten Wochen und Monaten des Jahres 2008 hatte ich wohl übertrieben, weil ich (nach meinem ersten Wettkampf im Juni 2008) mehrere Monate lang Probleme mit meinem rechten Sprunggelenk hatte. Dennoch war ich am Jahresende etwa eine halbe Minute pro Kilometer schneller, als bei meinem ersten Lauf. Mein Gewicht hatte sich deutlich reduziert (um etwa 10% seit Jahresanfang). 

 

Wie geplant erhöhte ich bereits anfangs 2009 meine Wettkampfstrecke von zuletzt 6 auf 10 km. Zunehmend auftretende Schmerzen in in den Knien konnten durch spezielle (am unbelasteten Fuß angepaßte) Einlagen beseitigt werden. Damit lief ich plötzlich aufrechter. Aus dem bisherigen Fersenlauf wurde so ab 07/2009 ein Mittelfußlauf. Diese Lauftechnik wurde von mir sofort als natürlicher (dem Laufen ohne Schuhe ähnlicher) und ökonomischer empfunden.

 

Im April 2010 konnte ich - bei 3 kg Mehrgewicht und nur 3 Wochen Training - meine 10-km-Bestzeit verbessern. Das 2. Halbjahr war schwächer. Obwohl es mir nicht gelang, mein Gewicht zu reduzieren, schaffte ich bei meinem Halbmarathon- debüt (unter suboptimalen Bedingungen) noch eine akzeptable Zeit. Die folgende 3-monatige krankheitsbedingte Laufpause sorgte für einen Rückschritt. Insgesamt war 2010 mehr von Unterbrechungen geprägt, als von sportlichen Erfolgen.

 

Anfang 2011 konnte ich (entgegen eigener Erwartung) die 12/2010 aufgetretenen Herzrythmusstörungen und Schwindel- attacken schnell und dauerhaft überwinden. 2011 wurde auch sportlich sehr erfolgreich. Ich nahm an mehr Wettkämp- fen mit mehr Kilometern als je zuvor teil (insgesamt 9 über rund 130 km, davon 4 Halbmarathons; 2009 waren es nur 7 Wettkämpfe und 65 km) und schaffte (mit verbessertem Training) - über alle Distanzen - neue persönliche Bestzeiten.

 

2012 war das Jahr der Unterbrechungen (insgesamt über 4 Monate, davon allein 2 Monate erstmals verletzungsbedingt, wegen eines Muskelfaserrisses).  Wenigstens konnte ich, zum Saisionstart noch 2 Rennen absolvieren (Halbmarathon und 5 km). Dass ich gerade beim 5-km-Lauf erstmals Altersklassensieger wurde, war Zufall. Leistungsmäßig war ich (bei Übergewicht) eher schwach.

 

Im Jahr 2013 hat die Anfälligkeit für Überbelastungen und als Folge die Anzahl und Dauer von verletzungsbedingten Laufpausen weiter zugenommen. Frühere Leistungen konnten nicht mehr ganz erreicht werden. Auch die geplante Gewichtsreduzierung ist nicht erfolgt.

 

Hier die Details zum jeweiligen Laufjahr:

 

DAS LAUFJAHR 2008  

DAS LAUFJAHR 2009

DAS LAUFJAHR 2010

DAS LAUFJAHR 2011 

DAS LAUFJAHR 2012

DAS LAUFJAHR 2013

<< MEINE LÄUFE und ICH (Übersicht)                                                                                                     Mein Training >>