TIPPS - A bis K

GESUNDHEIT

Wer läuft, sollte nur starten wenn er gesund ist. Das gilt nicht nur für Wettkämpfe, sondern auch für das Training. Die Lauftauglichkeit sollte ärztlicherseits geprüft werden, bevor man mit dem Laufsport beginnt und danach - routinemäßig -einmal jährlich. Wer krank ist, sollte nicht starten (weder im Training noch in einem Wettbewerb). Bei einem fiebarhaften Infekt besteht die Gefahr einer Herzmuskelentzündung.

HERZFREQUENZ (MAXIMALE; ERMITTLUNG DER)

Es gibt verschiedene Methoden, um die maximal mögliche Herzfrequenz (den höchstmöglichen Pulsschlag) zu ermitteln. Selbst kann man das (aber nur, wenn man keine Herz-/Kreislaufprobleme hat), in dem man längere Zeit (etwa eine halbe Stunde) voll läuft und am Schluß noch versucht einen Endspurt hinzulegen. Die dann (mit einer einigermaßen genauen Pulsuhr) gemessene Herzfrequenz dürfte in etwa der Höchstwert sein.

 << INHALTSVERZEICHNIS